Kombinierte Wicklungen "Slawjanka"

Revolution im Elektromotorenbau

Über die Technologie der kombinierten Wicklungen "Slawjanka"

Die Technologie der kombinierten Wicklungen "Slawjanka" ist für die überwiegende Mehrheit der Typen und Arten von elektrischen rotierenden Einphasen- und Drehstrommaschinen anwendbar. Die Wicklung von solchen Motoren ist in einer klassischen Ausführung entweder in Sternschaltung oder in Dreieckschaltung geschaltet.

Die Besonderheit von "Slawjanka" besteht darin, dass in einem Elektromotor zwei Wicklungstypen kombiniert sind. "Stern" und "Dreieck" sind parallel mit einer Verschiebung der resultierenden elektromagnetischen Induktionsvektoren von 30 elektrischen Grad geschaltet.

Kombinierte Wicklungen wurden "Slawjanka" genannt. Motoren mit diesen Wicklungen weisen einzigartige Eigenschaften auf und sind allen weltweit auf dem Markt bestehenden ähnlichen Produkten überlegen.

_

Mehr Informationen über die Technologie auf der Website von "SowElMasch".

Vorteile von Elektromotoren mit "Slawjanka"

Die Daten basieren auf den Ergebnissen der durchgeführten Tests
Energieeinsparung
Energieeinsparung von bis zu 40%
Senkung der Produktionskosten
Senkung der Produktionskosten
Zuverlässigkeit
Zuverlässigkeit (Service-Faktor 2,5)
Erhöhung des Anlaufmoments
Erhöhung des Anlaufmoments
Reduzierung von Anlaufströmen
Reduzierung von Anlaufströmen
Reduzierung von Lärm und Vibrationen
Reduzierung von Lärm und Vibrationen um das 1,5-2-fache

Höhere Energieeffizienzklasse

Dank der Technologie der kombinierten Wicklungen "Slawjanka" kann man im Motorgehäuse der Energieeffizienzklasse IE1 einen Motor der IE4-Klasse herstellen, ohne dessen Selbstkosten zu erhöhen. Damit wird eines der wichtigsten Umweltprobleme unserer Zeit - rasanter Anstieg des Stromverbrauchs - gelöst.

Anwendungsbereiche

Elektromotoren mit der Technologie "Slawjanka" bewährten sich in verschiedenen Bereichen
  • Elektrofahrräder
    Elektrofahrräder
  • Elektro-Mofas
    Elektro-Mofas
  • Elektromotorräder
    Elektromotorräder
  • Elektroautos
    Elektroautos
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Öffentliche Verkehrsmittel
  • Elektrolokomotiven
    Elektrolokomotiven
  • Werkbänke
    Werkbänke
  • Mess- und Prüfgeräte
    Hebeausrüstung
  • Pumpen
    Pumpen
  • Lüftung
    Lüftung
  • Hebezeuge und Krananlagen
    Kranausrüstung
  • Förderbänder
    Förderbänder
  • Windkraftanlagen
    Windkraftanlagen
  • Wasserkraftwerke
    Wasserkraftwerke
  • Wärmekraftwerke
    Wärmekraftwerke
  • Kernkraftwerke
    Kernkraftwerke
  • Mobile Stromerzeugungsanlagen
    Mobile Stromerzeugungsanlagen
  • Erneuerbare-Energien-Industrie
    Erneuerbare-Energien-Industrie
  • Kühlschränke
    Kühlschränke
  • Waschmaschinen
    Waschmaschinen
  • Staubsauger
    Staubsauger
  • Geschirrspülmaschine
    Geschirrspülmaschine
  • Ventilatoren
    Ventilatoren
  • Mikrowelle
    Mikrowelle
  • Landwirtschaftsausrüstung und -maschinen
    Landwirtschaftsausrüstung und -maschinen
  • Bauausrüstung und Baumaschinen
    Bauausrüstung und Baumaschinen
  • Medizinische Ausrüstung
    Medizinische Ausrüstung
  • Schiffe, Yachten, Boote
    Schiffe, Yachten, Boote
  • Militärtechnik
    Militärtechnik
  • Luftfahrttechnik
    Luftfahrttechnik

Patente

Alle Dokumente können in offiziellen Quellen überprüft werden, unter Link

Forschungen an Elektromotoren mit "Slawjanka"

Die Wirksamkeit der Technologie wird durch unabhängige Tests bestätigt
Die Technologie "Slawjanka" bewährte ihre Wirksamkeit, was durch eine Reihe von Tests, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten von Experten verschiedener wissenschaftlicher und produktionstechnischer Einrichtungen durchgeführt wurden, bewiesen werden konnte. Die Testergebnisse von asynchronen Elektromotoren mit kombinierten Wicklungen mit offiziellen Berichten liegen in diesem Menüpunkt vor.
  • Testing
    Universität Düsseldorf, 2016
    Testing
    Vergleichstests des Motors für den allgemeinindustriellen Einsatz, der nach der Technologie "Slawjanka" umgewickelt wurde. Universität Düsseldorf

    Unabhängige Tests der Motoren für den allgemeinindustriellen Einsatz wurden an der Universität Düsseldorf durchgeführt.

    Die Aufgabe bestand darin, den Originalmotor zu testen, ihn dann nach der Technologie "Slawjanka" umzuwickeln, den modernisierten Motor zu testen und die Ergebnisse zu vergleichen.

    Zum Testen wurde ein 7,5 kW Motor zur Verfügung gestellt. Die Tests zeigten, dass nach der Modernisierung auf "Slawjanka" der Motor:
    - um 30% höheres Drehmoment hat,
    - bis zu 30 % weniger Strom verbraucht.

    Die Testberichte können hier eingesehen werden - https://clck.ru/G7VX9

  • Testing
    Universität Bologna, 2013
    Testing
    Vergleichstests des nach der Technologie "Slawjanka" umgewickelten Motors. Universität Bologna, September 2013

    Das Ziel des Tests ist es, einen Motor mit kombinierten Wicklungen für den Elektrobuggy auf Basis der Technologie "Slawjanka" zu fertigen und dessen Vergleichstest mit dem Standardmotor durchzuführen.

    Der speziell für den Buggy gefertigte Standardmotor wog 54 kg und wurde mit dem Kupferrotor ausgestattet. Für den Test der Technologie "Slawjanka" wurde ein 27 kg schwerer Motor für den allgemeinindustriellen Einsatz mit dem Aluminiumrotor gewählt.

    Seine technischen Daten: 4-poliger AEG-Motor in der Baugröße 100, 3 kW, Wirkungsgrad 86%, Energieeffizienzklasse IE2. Bei den Tests wurde ein an der Universität entwickelter Controller verwendet, der sich perfekt mit dem nach der Technologie von Duyunov umgewickelten Motor, synchronisiert werden konnte.

    Die Tests wurden in drei verschiedenen Betriebsarten durchgeführt: • 135 A Nennleistung , • 270 A, • 350 А.

    Im Endergebnis fehlte dem modifizierten Motor 1 kW in der Nenn- und 1 kW in der Maximalleistung. Der ursprüngliche Motor des Elektrobuggys erzeugte 20 kW Leistung bei 350 Ampere und mit den kombinierten Wicklungen – 19 kW.

    Es gab auch Unterschiede in Wirkungsgrad-Werten: der Elektrobuggy-Motor – 91%, der modifizierte Motor für den allgemeinindustriellen Einsatz mit "Slawjanka" – 89%.

    Viktor Arestov, der die Durchführung der Tests leitete, gab zu, dass die Auswahl des Motors für die Tests nicht ganz korrekt war. Um die geplanten Ergebnisse zu erreichen, hätte der Motor nicht in der Baugröße 100, sondern in 112 mit einer höheren Leistung von 4 kW gewählt werden sollen.

    Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass der Gewichtsunterschied der Motoren fast doppelt so groß war, und der Spezialmotor für den Elektro-Buggy mit einem Kupferrotor ausgestattet war, während der modifizierte Motor — mit einem Aluminiumrotor (durch Ersetzen des Rotors aus Aluminium durch einen Kupferrotor kann der Wirkungsgrad um 2-3% erhöht werden).

    Dabei wies der Motor mit kombinierten Wicklungen mit einem Gewicht von 27 kg praktisch die gleichen Eigenschaften wie der speziell entwickelte Originalmotor mit einem Gewicht von 54 kg auf!

    Testberichte sind hier verfügbar - https://clck.ru/GQgTM

  • Testing
    Universität Belgorod, 2016
    Testing
    Vergleichstests von Asynchron-Elektromotoren. Universität Belgorod, 2016

    An der Staatlichen Technischen Universität Belgorod wurden Vergleichstests von zwei asynchronen Elektromotoren AIR 71W4 (АИР 71В4) durchgeführt.

    Das Ziel der Tests war die Übeprüfung der angekündigten Eigenschaften des Elektromotors AIR 71В4, der nach der Technologie "Slawjanka" modernisiert wurde, und dessen Vergleich mit der ähnlichen Werkausführung mit der standardmäßigen Dreiphasenwicklung.

    Im Testverlauf wurde eine Reduzierung des Geräusches und der Erwärmungstemperatur des modifizierten Motors festgestellt. Es wurde signifikante Verbesserung der Eigenschaften des modifizierten Elektromotors praktisch in allen Betriebsarten sowie Erhöhung der Effizienz in einem breiteren Lastbereich erzielt.

    Es wurde festgestellt, dass im realen Betrieb der Motor mit kombinierten Wicklungen den Stromverbrauch um 14-20% reduzieren lässt. Die höchsten Einsparungen können in den Betriebsarten des Elektroantriebs mit einer Belastung des elektrischen Antriebs, die niedriger ist als die Nennbelastung, erzielt werden. Außerdem, werden die Reduzierung der Werte von Anlauf- und Nennstrom, Senkung der Arbeitstemperatur der Statorwicklung, die Reduzierung der internen Schwingungen der Leiter in den Spulen und Statornuten den Verschleiß der Leiterisolierung erheblich reduzieren.

    Die Forscher empfahlen die Technologie "Slawjanka" für die Reparatur von Asynchron-Elektromotoren bei Industrieunternehmen, damit die signifikante Energieeinsparung erreicht wird.

    Der Testbericht ist verfügbar unter https://drive.google.com/file/d/1e6RKjKRkJq28NUDDz8i216c6ES_5HbIB/view

  • Testing
    Steinbruch in Belgrad, 2015
    Testing
    Tests des Motors mit "Slawjanka". Belgrad, 7. Oktober 2015

    Das Ziel des Tests besteht darin, festzustellen, wie sich die Motoreigenschaften nach dem Wechsel des Wicklungstyps von der traditionellen Wicklung auf die "Stern-Dreieck-Schlatung" verändert haben.

    An die serbische Gesellschaft D.O.O. „Savian“ wurde ein asynchroner Elektromotor mit einer Leistung von 15 kW mit verbrannten Wicklungen zur Modernisierung geliefert. Der Motor wurde unter schwierigen Steinbruchbedingungen betrieben. Der Besitzer des Motors, die Gesellschaft D.O.O. „Kuevo“, ließ dessen vollständige Reparatur mit dem Ersetzen der Standardwicklungen ausführen.

    Nach der Verwendung der energiesparenden Technologie "Slawjanka" veränderten sich die technischen Eigenschaften des modernisierten Motors wie folgt.

    Die Nennleistung stieg von 15 kW auf 19 kW, was einem Anstieg von 26,6 % entspricht.

    Die Leerlaufspannung konnten vor der Reparatur nicht bestimmt werden, da der Motor defekt war. Laut dem technischen Pass betrug dieser Wert 27 A, nach der Modernisierung sank er auf 13,4 A.

    Die durchgeführten Tests zeigten deutlich die Energieeffizienz der Technologie "Slawjanka". Der technische Leiter von D.O.O. Kuevo bestätigte die Zuverlässigkeit des modernisierten Motors.

    Der Testbericht ist verfügbar unter https://drive.google.com/drive/u/0/folders/1H5tQwSIQX9siP_J_-t9zf6bCMGaQ9Nq5?ths=true

  • Testing
    Russisches Werk, Juli 2016
    Testing
    Testen des modernisierten Motors von der Entwässerungspumpe. Russland, Juli 2016

    Ingenieure eines russischen Werkes modernisierten mit eigenen Kapazitäten einen asynchronen Elektromotor 5AI160M2U2 (5АИ160М2У2) mit einer Leistung von 18,5 kW, eingebaut in der Entwässerungspumpe. Während der Reparaturarbeiten wurde die ausgebrannte Wicklung durch Einbrennen entfernt und der Motor wurde unter Verwendung der patentgeschützten Technologie „Slawjanka“ erneut umgewickelt.

    Das Ziel der Tests ist es, Veränderungen in den technischen Eigenschaften des Motors nach der Modernisierung festzustellen.

    Vor der Reparatur war der Elektromotor 5AI160M2 (5АИ160М2) für die Spannung von 660V ausgelegt, nach der Modernisierung wird er mit 380V gespeist. Bei der Spannung von 500 V, unter Laborbedingungen, reduzierte der Wert der Leerlaufstrom-Stärke im Durchschnitt um 12% (von 27,3 A auf 24,0 A). Bei Arbeiten ab 380V ist reduzierte der Leerlaufstrom um 3% und im Lastzustand — um 2%.

    Nach dem Umwickeln stieg die Pumpenkapazität (die Pumpzykluszeit verringerte sich um 39 Sekunden). Ergebnisse: Reduzierung der erforderlichen Motorlaufzeit um 8%. Die Gesamtenergieeinsparung pro Pumpenbetrieb betrug 12%. Der Energieverbrauch beim Abpumpen vor dem Umwickeln erreichte 2.573 kW, nach dem Umwickeln sank der Energieverbrauch um 2.3368 kW. Die Einsparung beträgt 10%.

    Die Testergebnisse bestätigten die Effizienz von der Technologie der kombinierten Wicklungen "Slawjanka".

    Testberichte und Erläuterungen dazu sind verfügbar unter folgendem Link https://drive.google.com/drive/u/0/folders/1a1fglrN6zxjGJ1b7o3DLrUbMPJgn13PJ?ths=true

  • Testing
    St. Petersburger U-Bahn, 2015
    Testing
    Testen des nach der Technologie "Slawjanka" modernisierten Motors. St. Petersburger U-Bahn, Oktober 2015

    Im Auftrag der Produktions- und Technikabteilung der St. Petersburger U-Bahn nahmen die Elektromechaniker Modernisierung eines nicht funktionierenden Elektromotors eines Lüftungsaggregates mithilfe der energiesparenden Technologie "Slawjanka" vor.

    Das Ziel der Tests — Änderungen der technischen Eigenschaften des Motors nach der Modifikation festzustellen.

    Der Typ des reparierten Motors, Herstelljahr 1975 — 5AM280S8Y3. Seine Leistung vor dem Bruch betrug 55 kW, Strom — 108 A, Drehzahl — 740 U/min, Spannung — 380 V.

    Nach der Reparatur wurde der Versuchsmotor in die B-1-Einheit eingebaut. Als Ergebnis der Tests stellte der Fachausschuß die folgenden technischen Eigenschaften des modifizierten Motors mit der Wicklung "Slawjanka" fest: der Betriebsstrom betrug 48 A; der Anlaufstrom erreichte 359 A.

    Die Tests bestätigten, dass die Modifikation der Elektromotoren nach der Duyunov-Technologie ihre Energieeffizienz steigert.

    Ein Dokument, in dem der Verlauf und die Testergebnisse erläutert werden, ist hier verfügbar https://drive.google.com/drive/u/0/folders/1ful8GH2DhtwOOA8p2cGIc3J3OxRrXRkd?ths=true

Praktische Anwendung der Technologie "Slawjanka"

Die Technologie wird seit 1995 erfolgreich in der Praxis eingesetzt
  • Using
    KAMAZ mit dem modernisierten Stromerzeuger
    Using
    KAMAZ mit dem modernisierten Stromerzeuger

    Im Sommer 2017 wurde der Stromerzeuger von KAMAZ aus dem Sportverein "KAMAZ-Master" nach der Technologie "Slawjanka" umgewickelt. Das Umwickeln ermöglichte eine Leistungssteigerung des Stromerzeugers um fast 30%.

    Der modernisierte "KAMAZ" mit dem Team von Anton Schibalov, nahm am Rallye "Dakar-2017" in Südamerika auf der Strecke Paraguay —Bolivien — Argentinien teil.

    Das Team von "KAMAZ-Master" blieb mit der Modernisierung zufrieden, wonach die Stromerzeuger von den übrigen Autos für die Rallye "Dakar 2018" ebenfalls umgewickelt wurden!

    Darüber hinaus wurden auch die Scheibenwischer für die Renn-KAMAZ nach der Technologie "Slawjanka" umgewickelt.

    Mit der Modernisierung der Stromerzeuger von "KAMAZ-Master" befasste sich das Unternehmen OOO "Elektrokomplex", der Lizenznehmer von OOO "ASiPP".

  • Using
    Elektroauto "ZAZ"
    Using
    Elektroauto ZAZ-966 mit dem Duyunov-Motor

    Der Saporoshez wurde mit einem nach der Technologie "Slawjanka" modifizierten Motor speziell für den Elektroauto-Marathon "Kiew — Monte Carlo" im Jahr 2015 ausgestattet.

    In Odessa modernisierten die Iniatoren des Projekts "Öko-Faktor" innerhalb von 3 Wochen das Auto vollständig, indem das Innere komplett ersetzt wurde und nur die Karosserie erhalten blieb.

    Im Rahmen des Marathons durchquerte das Team aus Odessa 10 Länder und legte eine Strecke von fast 3.000 Kilometern zurück. Auf einem Streckenabschnitt gelang es dem ZAZ, das Elektroauto Tesla zu überholen. Das Elektroauto schuf keine Probleme auf der Strecke, abgesehen von kleineren Mängeln, die schnell beseitigt werden konnten.

    Der Saporoshez war der fünfte in der Gesamtwertung und der zweite unter den modernisierten Elektroautos. Außerdem gewann das Elektroauto aus Odessa den Publikumspreis. Auch der Gründer des Marathons selbst, Prinz Albert von Monaco, schenkte dem ZAZ seine Aufmerksamkeit, indem er auf das eigenartige Aussehen des ukrainischen Autos hinwies.

    Promotion-Video über die Modernisierung von ZAZ — https://www.youtube.com/watch?v=m8uGFK2H-H8&t=40s

  • Using
    Grubenelektrolokomotive "Ära"
    Using
    Grubenelektrolokomotive "Ära"

    Die Elektrolokomotive "Ära" — ein Fahrzeug, das für die Lastenbeförderung in den Bergwerken auf der Schmalspurbahn eingesetzt wird.

    Im Jahr 2013 wurde in Donetsk die E-Lok "Ära" mit einem nach der Technologie "Slawjanka" modernisierten Motor in der Baugröße 112 ausgestattet, anstelle des Standardmotors DRT-13, außerdem wurde der Curtis-Controller eingebaut.

    Während der Probefahrten wies die Elektrolokomotive folgende Eigenschaften auf: sie konnte 11 Kohlewagen ziehen, während der bisherige Motor nur für 5 Wagen reichte, die Geschwindigkeit —12 km/h auf ebener Fläche und 7 km/h beim Bergauffahren, beim Transport von 100 Tonnen Kohle lief der Motor nicht heiß, trotz doppelter Last.

    Die Entwicklung von Duyunov steigerte die Arbeitsproduktivität der Donetsker Bergleute bei einer signifikanten Reduzierung des Stromverbrauchs um das Doppelte. Die Experten stellten außerdem eine bedeutende Reduzierung hochfrequenter Schwingungen und der Reaktionskomponente im öffentlichen Stromnetz, aus dem Bahnabspannwerke gespeist wurden, fest.

  • Using
    "Tavria" mit dem Duyunov-Motor
    Using
    Tavria mit dem Duyunov-Motor

    Im Jahr 2014 modernisierte Igor Korchov, der Bewohner des Gebietes Belgorod, einen Motor in der Baugröße 100 für den allgemeinindustriellen Einsatz, indem er ihn nach der Technologie "Slawjanka" umgewickelt hatte. Infolgedessen wurde der Motor bei einem relativ geringen Gewicht von 29 Kilo um das 10-fache leistungsstärker.

    Vor der Modernisierung betrug die Motorleistung 4 kW und stieg dann auf 12-13 kW, die Spitzenleistung des Motors betrug bis zu 50 kW.

    "Igor Korchov stattete den Tavria mit einem modifizierten Motor aus. Das schwere Auto wies gute Beschleunigung beim Anfahren sowohl im ersten als auch im dritten Gang auf, dabei bewegte sich der Wagen fast lautlos. Die Höchstgeschwindigkeit des Autos liegt bei 110 km/h, und die Reichweite ohne Aufladen beträgt ungefähr 100 Kilometer."

    Igor Korchov begann Anfang der 2000er Jahre mit der Modernisierung vom Tavria. Das Auto war bereits mit einem Elektromotor ausgestattet, aber der Ingenieur war nicht zufrieden mit der Geschwindigkeit, die nicht mehr als 50 km/h betrug. Also stattete er den Tavria zunächst mit dem amerikanischen Stromwendemotor aus und dann — mit dem Motor mit kombinierten Wicklungen komplett mit dem Curtis-Controller.

    Der Tavria funktioniert heute noch, bereits bei seinem neuen Besitzer. Und Igor Korchov ist heute ein Mitglied vom Duyunov-Team und arbeitet bei "SowElMasch" in Selenograd.

    Das Video über Tavria auf Life News - https://www.youtube.com/watch?v=RhPMZyUspeI

  • Using
    Oberleitungsbus in Kiew
    Using
    Oberleitungsbus in Kiew

    Im Jahr 2014 wurde in Kiew mit Unterstützung des Unternehmens "KiewPasTrans" ein Oberleitungsbus mit dem nach der Technologie "Slawjanka" modifizierten Motor getestet.

    Der modifizierte Antrieb steigerte die Geschwindigkeit des Oberleitungsbusses und reduzierte den Stromverbrauch. Das Projekt musste aufgrund ungünstiger Ereignisse in der Ukraine abgebrochen werden.

  • Using
    Citroёn mit dem Duyunov-Motor
    Using
    Citroёn mit dem Duyunov-Motor

    Im Jahr 2017 baute der Partner von Dmitriy Duyunov in Deutschland, Viktor Arestov, in ein altes Modell des elektrischen Citroën einen nach der Technologie "Slawjanka" umgewickelten Motor ein.

    Das modifizierte Elektroauto überraschte die Beobachter mit dem guten Beschleunigen beim Anfahren, Schnelllauf und Manövrierfähigkeit. Das Auto braucht nur eine Stunde zum Aufladen.

    Technische Daten von Citroën nach der Modernisierung des Motors:

    Gewicht — 750 kg Batterie — 14 kWh Controller Curtis 1238 96 V Durchschnittlicher Ladungsverbrauch — 9,6 kWh pro 100 km Verbrauch in der Stadt — 7,2 kWh pro 100 km Reichweite mit einer Ladung — bis zu 180 km Höchstgeschwindigkeit — 130 km/h

    Dank der Modernisierung des Elektromotors nach der Technologie "Slawjanka" konnten die Schlüsseleigenschaften von Citroën deutlich verbessert werden.

    Das Video von Viktor Arestov, der die Modernisierung des Elektroautos durchführte https://www.youtube.com/watch?v=RDdM2bclpKg&t=5s

    Eine der Reportagen über Citroen auf Deutsch https://www.youtube.com/watch?v=WtVqu0rLADw

Kleinserienproduktion

Kaufen Sie Motoren mit der Technologie "Slawjanka", um sich persönlich von der Wirksamkeit der Innovation zu überzeugen
Mit der Kleinserienproduktion von Motoren, umgesetzt dank des Modernisierungspotenzials der Standard-Elektromotoren durch den Einsatz der klassischen Wicklungen durch kombinierte befasst sich das Unternehmen ASPP Weihai. Es ist in China unter Lizenz von OOO (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) "ASiPP" tätig. Das Unternehmen produziert verschiedene Modifikationen von Traktionsmotoren für elektrisch betriebene Fahrzeuge.
DA-90S

Elektromotor DA-90S

Nach der Technologie "Slawjanka" modernisierter Asynchronmotor aus chinesischer Produktion.
  • Motortyp: Asynchronmotor
  • Nennleistung: 3 kW (3300 U/min)
  • Spitzenleistung: 9,5 kW
  • Dauerstrom (Maximalwert): 60 A (Phasenstrom)
  • Spitzenstrom: 350 A
  • Nennspannung: 72 V
  • Maximale Drehzahl: 5000 U/min
  • Wirkungsgrad: 92%
  • Drehmoment (max. Wert): 74 Nm (Wellenleistung)
  • Gewicht: 10,5 kg
  • Kein magnetischer Widerstand
  • Höherer Wirkungsgrad über den gesamten Lastbereich
DA-100S

Elektromotor DA-100S

Nach der Technologie "Slawjanka" modernisierter Asynchronmotor aus chinesischer Produktion.
  • Motortyp: Asynchronmotor
  • Nennleistung: 5 kW (3000 U/min)
  • Spitzenleistung: 14,5 kW
  • Dauerstrom (Maximalwert): 90A (Phasenstrom)
  • Spitzenstrom: 350 A
  • Nennspannung: 72 V
  • Maximale Drehzahl: 7000 U/min
  • Wirkungsgrad: 91%
  • Drehmoment (max. Wert): 96 Nm (Wellenleistung)
  • Gewicht: 16,5 kg
  • Kein magnetischer Widerstand
  • Höherer Wirkungsgrad über den gesamten Lastbereich
DA-100SL

Elektromotor DA-100SL

Nach der Technologie "Slawjanka" modernisierter Asynchronmotor aus chinesischer Produktion.
  • Motortyp: Asynchronmotor
  • Nennleistung: 7 kW (3200 U/min)
  • Spitzenleistung: 21 kW
  • Dauerstrom: 130 A (Phasenstrom)
  • Spitzenstrom: 350 A
  • Nennspannung: 72 V
  • Maximale Drehzahl: 7000 U/min
  • Wirkungsgrad: 92%
  • Drehmoment (max. Wert): 120 Nm (Wellenleistung)
  • Gewicht: 21 kg
  • Kein magnetischer Widerstand
  • Höherer Wirkungsgrad über den gesamten Lastbereich
DA-112SL

Elektromotor DA-112SL

Nach der Technologie "Slawjanka" modernisierter Asynchronmotor aus chinesischer Produktion.
  • Motortyp: Asynchronmotor
  • Nennleistung: 12 kW (3200 U/min)
  • Spitzenleistung: 36 kW
  • Dauerstrom: 260 A (Phasenstrom)
  • Spitzenstrom: 650 A
  • Nennspannung: 72 V
  • Maximale Drehzahl: 7000 U/min
  • Wirkungsgrad: 93%
  • Drehmoment (max. Wert): 210 Nm (Wellenleistung)
  • Gewicht: 35 kg
  • Kein magnetischer Widerstand
  • Höherer Wirkungsgrad über den gesamten Lastbereich
Für den Kauf sind folgende Fahrzeuge, ausgerüstet mit Elektromotoren auf der Basis der Technologie "Slawjanka", verfügbar:
Elektromotorrad
Elektromotorrad K-CROSS mit dem Motor DA-90S
Elektroauto
Elektroauto LOJO MINI JEEP mit dem Elektromotor DA-100SL und der Solarbatterie
Elektromotorrad
Elektroroller SPECIFICATION mit dem Elektromotor DA-90S
Elektroauto
Elektroauto LOJO E-300 (D 8) mit dem Elektromotor DA-112SL
Elektromotorrad
Elektromotorrad SUZUKI AX-100 mit dem Elektromotor DA-90S
Elektroauto
Golfcart mit dem Elektromotor DA-100SL und der Solarbatterie
Wo kann man Motoren mit kombinierten Wicklungen kaufen?
  • Offizieller Händler
  • Offizieller Händler
  • Offizieller Händler

Massenmedien über die Technologie "Slawjanka"

Anerkannte Medien richten ihre Aufmerksamkeit auf die Technologie
  • Massenmedien über das Projekt
  • Massenmedien über das Projekt
  • Massenmedien über das Projekt
  • Massenmedien über das Projekt
  • Massenmedien über das Projekt
  • Massenmedien über das Projekt
  • Massenmedien über das Projekt
  • Massenmedien über das Projekt

Stellen Sie eine Frage an Dmitriy Duyunov

Nehmen Sie an der Liveübertragung von "Expertenzeit" teil und erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen von Dmitriy Duyunov.
  • Webinar
«Экспертное время»: новости компании «Совэлмаш» и ответы на ваши вопросы
01.04.2021 14:00 UTC

Вебинар проводится на русском языке.