Lateinamerika im Projekt "Duyunov-Motoren"

Das Projekt "Duyunov-Motoren" gilt zu Recht als internationales Projekt, an dem Menschen aus der ganzen Welt beteiligt sind. Eine der Regionen, die sich im Rahmen des Projekts am schnellsten entwickelt, ist Lateinamerika. Am 2. Oktober wird in Peru die erste nationale Repräsentanz von SOLARGROUP in dieser Region eröffnet. Warum das Projekt alle Voraussetzungen für einen weiteren Erfolg in Lateinamerika bietet, verraten wir hier. 
 
 Wachsendes Interesse an dem Projekt
 
 In den letzten 2 Jahren erhöhte sich die Zahl der im Projekt registrierten Einwohner Lateinamerikas um mehr als das Fünffache: insgesamt sind es jetzt mehr als 8.700 Personen. Etwa 2.000 von ihnen investierten in das Projekt. Die fünf investitionsstärksten Länder der Region sind Peru, Haiti, Ecuador, Mexiko und Bolivien. 
 
 Für Lateinamerikaner ist die Möglichkeit, in das innovative Unternehmen "Sowelmasch" in einem frühen Stadium seiner Entwicklung zu investieren, ebenso attraktiv wie für Menschen aus anderen Ländern. Dank des Crowdinvesting-Systems ist es viel erschwinglicher und vielversprechender als bei herkömmlichen Investitionen, was vor allem für Bewohner von Ländern mit niedrigem Einkommen wichtig ist. Für sie ist das Projekt eine Möglichkeit, nicht nur für ihr zukünftiges finanzielles Wohlergehen zu sorgen, sondern dank des Partnerprogramms auch in der Gegenwart Geld zu verdienen. Die Zahl der Menschen, die in Lateinamerika den Partnervertrag mit SOLARGROUP unterzeichneten, liegt bei über 2.000. 
 
 Die Umweltsituation und der Nutzen von "Slawjanka" 
 
 Die Luftverschmutzung ist eines der drängendsten Umweltprobleme in Lateinamerika, wo etwa 80% der Bevölkerung in Städten leben. 
 Nach Angaben des UNEP (der wichtigsten Umweltorganisation der Vereinten Nationen) trägt der Verkehrssektor wesentlich zur schlechten Luftqualität in den Städten bei und verursacht jährlich mehr als 300.000 vorzeitige Todesfälle in Amerika. Mit Unterstützung des UNEP und einer Reihe lateinamerikanischer Regierungen wurde der Kurs für die Förderung der Elektromobilität festgelegt (für Einzelheiten s. Originalquelle unter https://www.unep.org/ru/novosti-i-istorii/press-reliz/elektrifikaciya-transporta-ochistit-vozdukh-i-povysit-ekologichnost ). 
 
 Chile steht hinsichtlich des Anteils des elektrischen Nahverkehrs nach China an zweiter Stelle und hat vor, bis 2050 eine vollständige Elektrifizierung zu erreichen. Kolumbien schuf die Einfuhrzölle für Elektroautos ab, woraufhin die Zahl der Elektroautos im Land um das Zehnfache stieg. Brasilien hat vor, den Anteil des Elektroverkehrs bis 2035 auf 60% zu erhöhen. 
 
 Die lateinamerikanischen Länder nutzen aktiv "grüne Energie". Der Anteil der erneuerbaren Energien ist in der Region doppelt so hoch wie im weltweiten Durchschnitt. Gleichzeitig gibt es dort das Problem der Stromknappheit.
 Die Technologie "Slawjanka", die beim massiven Einsatz in Elektromotoren den Energieverbrauch erheblich senken kann, wäre für die lateinamerikanischen Länder eine große Hilfe. 
  
 Unterstützung für Projektinvestoren
 
 SOLARGROUP bietet und verbessert ständig die Bedingungen, die das Projekt in der Region fördern und neue Investoren anziehen können. 
 
 Die wichtigsten Sprachen in Lateinamerika sind Spanisch und Portugiesisch. Allen Projektmitgliedern stehen Technischer Support, wöchentliche Webinare in diesen Sprachen sowie das Benutzerkonto zur Verfügung. Die Eröffnung der Repräsentanz in Peru, in der Massimiliano Vivian Rossini als nationaler Partner fungieren wird, wird der Entwicklung des Projekts im Land und in der Region einen neuen Antrieb geben. 
 
 Dank all dieser Maßnahmen und der Tätigkeit der führenden SOLARGROUP-Partner wird das Projekt in Lateinamerika immer zugänglicher und populärer. 
 
 Unterstützen Sie die geografische Ausweitung des Projekts "Duyunov-Motoren"? Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden und Kollegen.