Ergebnisse der Woche im Projekt "Duyunov-Motoren"

In der vergangenen Woche wurde bekannt gegeben, dass am 13. März in Afrika zwei nationale Repräsentanzen von SOLARGROUP eröffnet werden. Eine davon — in Nigeria und die andere — in Kamerun. Im Rahmen dieser Ereignisse werden internationale Konferenzen, an denen auch die Führungskräfte des Projekts teilnehmen werden, abgehalten. Die Registrierung für die Veranstaltung ist geöffnet. Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Links:
 - Konferenz in Nigeria https://reg.solargroup.pro/de/site/webinar/1372 
 - Konferenz in Kamerun https://reg.solargroup.pro/de/site/webinar/1375 
 
 Am Standort "Alabuschevo" setzen sich die Bauarbeiten für das TPKB "Sowelmasch" planmäßig fort: Es wird das Bewehrungsgerüst für die Fundamentplatte erstellt. Dies ist notwendig, um die Zug- und Verformungskräfte des Betons zu kompensieren. Die Stahlstäbe werden gemäß der Projektdokumentation durch Schweißen befestigt, um das Gerüst bis zum Abbinden des Betons in der erforderlichen Lage zu halten.
 
 Wie wir bereits berichteten, wurden einige Betonunterlagen für das Fundament bereits gegossen, ihre Festigkeit und Temperatur werden täglich überprüft. Gleichzeitig werden auch die Vorbereitungsarbeiten zum Aufbau der nächsten "Etagen" des Fundaments vorgenommen.
 
 Auf den angemieteten Flächen von "Sowelmasch" werden nicht weniger wichtige Aufgaben ausgeführt. Eine davon ist die Vorbereitung der Räumlichkeiten für die neue Ausrüstung, die es ermöglichen wird, eine automatisierte Linie für die Produktion der Kleinserien von Motoren mit "Slawjanka" einzurichten. Laut Dmitriy Duyunov werde sie im Frühling aus China an "Sowelmasch" geliefert und solle im Mai in Betrieb genommen werden. Die automatisierte Linie wird in angemieteten Räumlichkeiten zum Austesten des Produktionsprozesses und zur Schulung der Mitarbeiter genutzt. Und nachdem der Bau des TPKB abgeschlossen ist, wird die Ausrüstung zum neuen Standort transportiert.
 
 Das "Sowelmasch"-Labor testet Motoren für Walzmaschinen, die in der Stahlindustrie eingesetzt werden. Diese drehmomentstarken und überdimensionierten Motoren werden auf dem leistungsstärksten Prüfstand des Unternehmens getestet.
 
 Neben den Motortests wird auch die Software, entwickelt von "Sowelmasch", getestet.
 Sie ist für die automatische Steuerung des gesamten Messgerätekomplexes konzipiert und lässt Ungenauigkeiten, die aufgrund menschlicher Fehler entstehen, ausschließen.
 
 Alle finanziellen Reserven des Unternehmens werden zur Durchführung des Bauprozesses eingesetzt. Für den Bau des TPKB ist derzeit am wichtigsten, dass die angezogenen Investitionen regelmäßig und in ausreichender Höhe erfolgen.